Nein, selbstverständlich nicht. Es sei denn, Sie geben uns aus wichtigen Gründen Ihr Einverständnis und Ihr aktueller Arbeitgeber ist über Ihre Wechselabsicht informiert bzw. Sie befinden Sie im gekündigten Arbeitsverhältnis.