Vermittlung

Benötige ich einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS)?

 

Stellenangebotsbezogene Bewerbung:
Einen Vermittlungsgutschein bzw. Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) nach § 45 SGB III ist für den Vermittlungsprozess nicht nötig. Wir finanzieren uns über das Vermittlungshonorar vom personalsuchenden und einstellenden Arbeitgeber.
Initiativbewerbung:
Auch hier ist ein Vermittlungsgutschein nicht notwendig.

Kosten

Welche Kosten entstehen?

 

Nein, Ihnen entstehen keine Vermittlungsgebühren, wenn Sie sich auf ein Stellenangebot oder initiativ bewerben. Vom Bewerbungseingang bis zur Arbeitsvertragsunterzeichnung - Ihnen entstehen im Rahmen des Vermittlungsprozesses keinerlei Kosten. Unsere Dienstleistung "Personalvermittlung" ist honorarpflichtig. Das bedeutet, dass i.d.R. der uns beauftragte Arbeitgeber das Vermittlungshonorar trägt.

Bewerbung auf Stellenangebot

Bewerbung auf mehrere Stellenangebote

Kann ich mich auf mehrere Stellenangebote bewerben?

 

Falls Sie sich für mehrere Stellenangebote interessieren, senden Sie Ihre Bewerbung einmal und geben einfach mit an, welche Stellenangebote noch interessant sind. Schön wäre die Angabe der 4-stelligen Stellenangebotsnummer.

Wie geht es bei einer Bewerbung mit mehreren Stellenangebote weiter?

 

Sie werden bei jedem Stellenangebot entsprechend von einem Mitarbeiter bzw. einer Mitarbeiterin von uns betreut. So ist sichergestellt, dass keine Verzögerungen eintreten.

Muss ich alle Stellenangebotsnummern angeben?

 

Bei jeder Bewerbung benötigen wir zur korrekten Zuordnung die Stellenangebotsnummer, kurz SteA-Nr. genannt oder den Stellentitel mit dem Ort. Das reicht regelmäßig aus. Falls wir Sie nicht eindeutig zuordnen können, erhalten Sie eine entsprechende E-Mail.

Zu wann ist die Position zu besetzen?

 

Der uns beauftragte Arbeitgeber möchte entweder unter Berücksichtigung von Kündigungsfristen zum nächstmöglichen Termin eine Position besetzen oder hat ein bestimmtes Einstellungsdatum. Sie finden diese Angaben im Stellenangebot.

Stellenangebotsnummer angeben?

 

Die SteA-Nr, also die Stellenangebotsnummer hilft uns bei der eindeutigen Zuordnung von Bewerbungen. Sie finden diese 4-stellige Nummer bei jedem Stellenangebot. Bitte geben Sie möglichst diese Nummer an, nicht die Chiffrenummer der Arbeitsagentur.

Unterlagen

Anschreiben

Ist ein Anschreiben für die Bewerbung nötig?

 

Nein, ein typisches Anschreiben ist nicht nötig. Wichtig sind uns Fakten, z.B. Ihre Kontaktdaten und beste Erreichbarkeit (Angabe einer Telefonnummer ist wichtig!) Ihre Kündigungsfrist, sofern Sie nicht arbeitslos sind, Angabe, ob Sie sich initiativ oder auf auf ein Stellenangebot (SteA) bewerben, dann gern mit Angabe der Stellenangebotsnummer (SteA-Nr.), welche i.d.R. 4-stellig ist.

Was kommt in ein Anschreiben rein?

 

Im Allgemeinen gehören in das Anschreiben Besonderheiten, welche nicht oder nicht eindeutig aus Ihrem Lebenslauf oder Zeugnisse herauszulesen sind. Hilfreich für uns sind stets folgende Angaben im Anschreiben: Konkrete Kenntnisse und Erfahrungen gemäß Stellenangebot, Kündigungsfrist, Gehaltsvorstellungen, telefonische Erreichbarkeit.

Lebenslauf

Muss der Lebenslauf unterschrieben sein?

 

Nein, ein tabellarischer Lebenslauf z.B. in MS-Word oder Openoffice Writer erstellt, enthält zunächst einmal keine Unterschrift. Das ist für die Bewerbung völlig ausreichend.

Was gehört in den Lebenslauf rein?

 

Der Lebenslauf ist die chronologische meist tabellarische Auflistung der beruflichen Stationen. Zusätzlich die Ausbildungsstationen und besondere Kenntnisse wie EDV- oder Sprachkenntnisse. Vollständige Adress- und Kontaktdaten sind selbstverständlich. In Microsoft Word oder Libreoffice stehen entsprechende Vorlagen zur Verfügung, alternativ gibt es zahlreiche Quellen im Internet.

Muss das Bewerbungsfoto im Lebenslauf sein?

 

Ja, das ist die gängige Methode. Alternativ ist auch ein separates Deckblatt mit dem Bewerbungsfoto möglich.

Bewerbungsfoto

Welches Bewerbungsfoto ist vorteilhaft?

 

Ein professionelles Bewerbungsfoto ist ideal. Dieses Foto ist von einem Fotografen in professioneller Umgebung im gewünschten Outfit erstellt und stellt die fotografierte Person sprichwörtlich im besten Licht dar.

Wie alt sollte das Bewerbungsfoto maximal sein?

 

Das Bewerbungsfoto sollte immer aktuell sein. Also nicht älter als 1 Jahr. Wenn man sich stark verändert hat, z. B. einen ganzen anderen Haarschnitt oder eine ganz andere Haarfarbe hat, sollte das Foto entsprechend erneuert werden.

Was ist beim Bewerbungsfoto zu beachten?

 

Das Bewerbungsfoto sollte aktuell und von einem guten Fotografen sein. Keine Automatenbilder, keine Selfies, bitte auf Kleinigkeiten wie guter Krawattenknoten, saubere Brille usw. achten. Das Foto am besten als JPEG-Datei per USB-Stick oder auf CD mitnehmen und in die Bewerbungsunterlage einarbeiten.

Arbeitszeugnisse

Welche Arbeitszeugnisse werden benötigt?

 

Regelmäßig reicht uns das Arbeitszeugnis Ihres letzten Arbeitgebers. Falls nicht oder noch nicht vorhanden, dann eben das davor. Ein Zwischenzeugnis geht natürlich auch.

Was mache ich, wenn ich keine Arbeitszeugnisse habe?

 

Wenn Sie keine Arbeitszeugnisse haben, senden Sie einfach das, was Sie haben.

Kann ich verloren gegangene Arbeitszeignisse noch anfordern?

 

Ja, Ihr ehemaliger Arbeitgeber hat Aufbewahrungsfristen einzuhalten, regelmäßig sind 3 Jahre alle Unterlagen aufzubewahren, i.d.R. sind die Unterlagen aber länger verfügbar. Eine freundliche Anfrage schafft Klarheit. Wenn Sie kein Arbeitszeugnis erhalten haben, endet die Frist zur Ausstellung nach 3 Jahren.

Welche Bewerbungsunterlagen sind gewünscht?

 

Einfach eine typische Kurzbewerbung bestehend aus z. B. aktuellem tabellarischen Lebenslauf, letztem Arbeitszeugnis und aktuellem möglichst professionellen Foto mit kurzem 3-Zeiler (Erreichbarkeit, ...) per E-Mail oder Online an den im Stellenangebot genannten Ansprechpartner von Goerk & Fliegner einreichen. Initiativbewerbungen senden Sie bitte an info@facharztprofil.de

Dateiformate

Welche Dateiformate sind vorteilhaft ?

 

Gern nehmen wir Ihre Bewerbung als eine PDF-Datei (pdf) per E-Mail entgegen. Aber auch die Dateiformate Word (doc, docx) oder OpenOffice Writer (odt) bzw. Bilder (jpg) sind okay. Bitte achten Sie darauf, dass Sie möglichst bei mehreren Dateien darauf achten, sinnvolle Dateinamen zu wählen. Die Dateigröße darf bis zu 15 MB betragen. Ggf. versenden Sie Ihre Bewerbung einfach in 2 oder 3 E-Mails mit den entsprechenden Anhängen.
Ferner achten Sie bitte darauf, keine gepackten oder gezippten Dateien und auch keine EXE-Dateien zu versenden, diese Formate werden aus Sicherheitsgründen nicht verarbeitet.

Welche Dateiformate werden nicht akzeptiert?

 

Aus naheliegenden Gründen verarbeiten wir keine Exe- und keine Zip-Dateien. Auch unübliche Dateiformate werden nicht weiter bearbeitet. Sie erhalten von uns dann eine Benachrichtigung verbunden mit der Bitte, uns die Daten in üblichen Formaten wie Word-, Openoffice-, PDF- oder JPG-Dateiformat zur Verfügung zu stellen.
Bitte haben Sie Verständnis, dass aufgrund der anhaltenden Viren- und Trojanerproblematiken wir diese Sicherheitsvorkehrungen treffen müssen.

Was tun, wenn bei der Dateigröße eine Fehlermeldung kommt?

 

Bitte senden Sie einfach Ihre Dateien per E-Mail an den entsprechenden Ansprechpartner oder mit den Angaben wie Stellentitel, Stellennummer und Stellenort an die E-Mailadresse info@facharztprofil.de

Bewerbungszusendung

Ist eine Bewerbung per Post oder E-Mail besser?

 

Sehr gerne nehmen wir eine Bewerbung als sogenannte Kurzbewerbung (z.B. bestehend aus Lebenslauf, Foto und letztem Arbeitszeugnis) per E-Mail entgegen. Wenn wir es uns wünschen dürften, dann als eine PDF-Datei mit einem sinnvollen Dateinamen, z.B. Ihr Nachname. Aber auch als Word-, OpenOffice- oder JPG-Datei nehmen wir Ihre Bewerbung an. Wenn es nicht anders geht, nehmen wir Ihre Bewerbung auch per Post entgegen.

Bewerbung zurückziehen

Kann ich jederzeit meine Bewerbung zurückziehen?

 

Ja, selbstverständlich. Sie können jederzeit mit oder ohne Angaben von Gründen Ihre Bewerbung stornieren. Telefonisch, per E-Mail oder per Post, ganz wie Sie es wollen.

Gibt es Probleme, wenn ich meine Bewerbung zurückziehe?

 

Nein, wenn Sie sich anders entscheiden, sich also für die Position nicht mehr interessieren, ist der Vermittlungsprozess an dieser Stelle beendet.

Initiativbewerbung?

 

Sollten Sie aktuell kein geeignetes Stellenangebot finden, können Sie sich gern initiativ bewerben. Bitte geben Sie dazu möglichst alle relevanten Information wie Wunschposition bzw. –Tätigkeit, Arbeitsort, Arbeitsbeginn bzw. Kündigungsfrist, Gehaltsvorstellung neben Ihren Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Foto, letztes Arbeitszeugnis) mit an.